Parkinson Syndrome und Bewegungsstörungen

Mitarbeit im Berliner Qualitätszirkel Parkinson Syn-
drome e. V.
, hier haben sich die neurologischen Praxen
mit besonderem Interesse an diesen Krankheitsbildern zusammengetan, um gemeinsam mit anderen ärztlichen Parkinsonspezialisten, Physiotherapeuten und Logopäden und der deutschen Parkinsonvereinigung (dpv) Leitlinien zu
Diagnostik und Therapie zu erarbeiten, als auch regelmäßig Falldiskussionen im Expertenkreis durchzuführen.

Darüber hinaus beteiligen wir uns an der Entwicklung von Leitlinien und speziellen Dokumentationssystemen zur Verbesserung der Versorgung von Parkinson Patienten
über den Verein für Qualitätsentwicklung in Neurologie
und Psychiatrie (Quanup). Unsere Mitarbeiterinnen
haben in diesem Rahmen eine spezielle Weiterbildung
zur Parkinson Assistentin (PASS) abgeschlossen.

Wir bieten daher eine Reihe von speziellen Behandlungs-
strategien an, um die Lebensqualität der betroffenen so lange wie möglich durch ambulante Therapie zu erhalten.

1. Ambulante videounterstützte Parkinsontherapie für
gesetzlich Versicherte der Ersatzkassen und Privat-
versicherte

2. Gruppentherapien und Beratungen für Patienten und
Angehörige bei Sprech- und Schluckstörungen (Logo-
pädie)

3. Botulinumtoxininjektionen bei Schiefhals
(Tortikollis) oder Gesichtsspasmen